Vorstand

Mitglieder      Statuten

Pressebericht

AS Burgdorf

 

Im Jahre 1959 wurde der Verein „Armbrustschützen Burgdorf“ gegründet. In der Finkgrube, dem heutigen Standort der „LocalNet“ wurde damals auf einfachste Art und Weise diese faszinierende und ruhige Sportart betrieben. Ein alter ausgedienter Eisenbahnwagen diente als Schützenhaus. Im Jahre 1971 konnte der erste grosse Triumph gefeiert werden, die Armbrustschützen Burgdorf stellten mit Franz Mumenthaler den Schweizermeister. Zwei Jahre später gewann Heinrich Tschanz den Eidgenössischen Juniorenfinal. Im Frühjahr 1974 konnten wir in den neuen, in Frondienst erstellen Stand auf dem Eisbahnareal ziehen. Seither konnten wir viele Spitzenränge in Sektions-, Gruppen- und Einzelwettkämpfen feiern. Speziell zu erwähnen ist der Sieg von Roland Adolf am Eidgenössischen Juniorenfinal 1990 und die Junioren WM-Silbermedaille von Christian Peier im 2001. In den folgenden Jahren dümpelte der Verein so vor sich hin, die Mitgliederzahl verringerte sich, da einige ältere Schützen den Schiessport aufgaben oder starben. Auf die Saison 2010 schlossen sich einige Spitzenschützen aus dem Emmental unserem Verein an damit eine schlagkräftige Gruppe gebildet werden konnte. Schon im gleichen Jahr wurde an der Eidgen. Gruppenmeisterschaft der 4. Rang erreicht. Ausserdem wurde Renato Schulthess Schweizermeister 30 m kniehend bei der Elite und Andreas Berger Schweizermeister 30 m kniehend bei den Veteranen. Samuel Steiner wurde Verbands-meister im Berner-Verband. Dank den guten Resultaten bei div. Schützenfesten erreichten die Armbrustschützen Burgdorf den Aufstieg in die 3. Kategorie. Im 2011 gelang der 1.Gruppe am Eidg. Gruppenmeisterschafts-Finale eine Steigerung, sie eroberten den glanzvollen 3. Rang. Wiederum glänzte unsere Sektion an verschiedenen Schützenfesten und so können wir im 2012 in der 2. Kategorie an den Start gehen. Leider mussten wir unseren Schiessstand im Oktober verlassen da er abgerissen wurde und stehen nun vorläuffig ohne eigenen Stand da und werden vorübergehend in Langnau in Untermiete unsere Trainings- und Heimprogramme schiessen können.

Die Armbrustschützen Emmental, ein Zusammen-schluss der AS Burgdorf und der ASG Langnau, wurden 2013 gegründet. Die Burgdorfer wurden im Jahre 2010 ihres Schiessstandes beraubt und trotz 3-jähriger Suche war es nicht möglich in Burgdorf einen neuen Schiessstand zu bauen. Desshalb zügelte man nach Langnau in Untermiete.

 

ASG Langnau

Die Armbrustschützengesellschaft Langnau wurde 1938 gegründet. Eine alte offene Kegelbahn im Inseli diente den Gründungsmitglieder als Schiessanlage. Ein Jahr später wurde der Verein vom Eidgen. Armbrustschützenverband aufgenommen. 1947 baute die ASG Langnau eine neue Anlage neben dem Werkhof Langnau. Die Sektion Langnau gründete 1951 mit 5 weiteren Sektionen den Berner Armbrustschützenverband. Seit 1993 betreiben wir unseren Schiesssport in der modernen, mit 15 Scheiben ausgerüsteten Anlage, an der Ilfis oberhalb der AVAG. Seit der Gründung bis heute betreiben jährlich 10 – 25 Aktive diese Sportart in Langnau.

Geplagt von zunehmendem Mitgliederschwund suchte die ASG Langnau nach einer Möglichkeit den Verein am Leben zu erhalten. Durch den Umstand dass die AS Burgdorf keinen Schiessstand mehr besass und bei den Langnauern zu Gast war wurden konkrete Gespräche geführt, die zum Zusammenschluss beider Vereine führte.